SPENDEN

Unterstützen Sie den Bund für Umwelt und Naturschutz Brandenburg (BUND) bei seinem Kampf um den Erhalt des Landschaftsschutzgebiets Groß Leuthener See / Dollgensee durch eine Spende unter dem Stichwort “Rinderstall Klein Leuthen”
© 2016/19 - Bürgerinitiative Klein Leuthen bewahren!

Herzlich Willkommen

auf der Website der Bürgerinitiative

“Klein Leuthen bewahren!”

Klein Leuthen war einmal das schönste Dorf der Gemeinde Märkische Heide, vielleicht auch des schönste im Landkreis Dahme-Spreewald. Doch seit 2012 werden das Dorfbild und das Landschaftsschutzgebiet, in dem Klein Leuthen liegt, systhematisch zerstört und verschandelt. Der Groß Leuthener See, an dem das Dorf liegt, ist seit Jahren überdüngt. In Groß Leuthen soll ein Flugplatz eingerichtet werden, in Guhlen bohrt man nach Erdöl! - Und nun ist auch noch unser Grundwasser mit Ammonium belastet! Geduldet und zum Teil gefördert werden die Missstände in Klein Leuthen von Verwaltung und Lokalpolitik, insbesondere vom Bauordnungs- und vom Landwirtschaftsamt des Landkreises sowie einzelnen Funktionsträgern der Brandenburger SPD. So hat der Landkreis Dahme-Spreewald 2013 den Bau eines Rinderstalls in Klein Leuthen genehmigt, obwohl im Landschaftsschutzgebiet ein striktes Bauverbot herrscht und die Gemeinde Märkische Heide dem Bau ihre Zustimmung verweigert hatte. Mit dem Stall soll in unmittelbarer Ortslage die heute dort gehaltene Tierzahl verzehnfacht werden. Durch das Engagement des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschlands (BUND) konnte das Bauvorhaben gestoppt werden. Zwei Gerichtsurteile bestätigen, dass im Schutzgebiet kein Stall gebaut und betrieben werden darf, und dass es außerhalb des Schutzgebiets geeignete Ersatzflächen gibt. Trotz dieser klaren Rechtslage weigert sich der Landkreis Dahme- Spreewald, die Baugenehmigung für den Stall zurückzuziehen. Er duldete vielmehr, dass der Investor zwischen 2015 und 2018  in Klein Leuthen einen rechtswidrig aus Silageballen erichteten “Offenstall” betrieben hat, dass Gülle massenhaft im Boden versickert. Das Grundwasser und die Wasserqualität des Groß Leuthener Sees sind bereits beeinträchtigt. Die Bürgerinitiative “Klein Leuthen bewahren!” kämpft für den Erhalt des kleinen Dorfes und des wertvollen Landschaftsschutzgebiets. Der BUND hilft uns - wir helfen dem BUND, insbesondere durch das Einwerben von Spenden unter dem Kennwort “Rinderstall Klein Leuthen”. Bitte unterstützen Sie den BUND und die Bürgerinitiative “Klein Leuthen bewahren”! Helfen Sie mit, Klein Leuthen zu retten!
zur online-Spende zur online-Spende
KLEIN LEUTHEN BEWAHREN
© 2016/19 - Bürgerinitiative Klein Leuthen bewahren

Herzlich Willkommen

auf der Website der Bürgerinitiative

“Klein Leuthen bewahren!”

Klein Leuthen war einmal das schönste Dorf der Gemeinde Märkische Heide, vielleicht auch des schönste im Landkreis Dahme-Spreewald. Doch seit 2012 werden das Dorfbild und das Landschaftsschutzgebiet, in dem Klein Leuthen liegt, systhematisch zerstört und verschandelt. Der Groß Leuthener See, an dem das Dorf liegt, ist seit Jahren überdüngt. In Groß Leuthen soll ein Flugplatz eingerichtet werden, in Guhlen bohrt man nach Erdöl! - Und nun ist auch noch unser Grundwasser mit Ammonium belastet! Geduldet und zum Teil gefördert werden die Missstände in Klein Leuthen von Verwaltung und Lokalpolitik, insbesondere vom Bauordnungs- und vom Landwirtschaftsamt des Landkreises sowie einzelnen Funktionsträgern der Brandenburger SPD. So hat der Landkreis Dahme-Spreewald 2013 den Bau eines Rinderstalls in Klein Leuthen genehmigt, obwohl im Landschaftsschutzgebiet ein striktes Bauverbot herrscht und die Gemeinde Märkische Heide dem Bau ihre Zustimmung verweigert hatte. Mit dem Stall soll in unmittelbarer Ortslage die heute dort gehaltene Tierzahl verzehnfacht werden. Durch das Engagement des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschlands (BUND) konnte das Bauvorhaben gestoppt werden. Zwei Gerichtsurteile bestätigen, dass im Schutzgebiet kein Stall gebaut und betrieben werden darf, und dass es außerhalb des Schutzgebiets geeignete Ersatzflächen gibt. Trotz dieser klaren Rechtslage weigert sich der Landkreis Dahme-Spreewald, die Baugenehmigung für den Stall zurückzuziehen. Er duldete vielmehr, dass der Investor zwischen 2015 und 2018  in Klein Leuthen einen rechtswidrig aus Silageballen erichteten “Offenstall” betrieben hat, dass Gülle massenhaft im Boden versickert. Das Grundwasser und die Wasserqualität des Groß Leuthener Sees sind bereits beeinträchtigt. Die Bürgerinitiative “Klein Leuthen bewahren!” kämpft für den Erhalt des kleinen Dorfes und des wertvollen Landschaftsschutzgebiets. Der BUND hilft uns - wir helfen dem BUND, insbesondere durch das Einwerben von Spenden unter dem Kennwort “Rinderstall Klein Leuthen”. Bitte unterstützen Sie den BUND und die Bürgerinitiative “Klein Leuthen bewahren”! Helfen Sie mit, Klein Leuthen zu retten!
KLEIN LEUTHEN BEWAHREN